News:
Vorlesewettbewerb an der ORS

Eine schöne Tradition, die kurz vor Weihnachten an der Osterrath – Realschule gepflegt wird, ist der Vorlesewettbewerb. Für ein buntes Rahmenprogramm werden die Klassensieger sowie alle Schülerinnen und Schüler mit den Eltern der Jahrgangsstufe sechs in die Aula geladen. Zu diesem besonderen Ereignis spielte die Instrumentalgruppe, unter der Leitung von Matthias Vogler und leitete den feierlichen Rahmen mit einem Musikstück ein.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Olaf Diekwisch begannen die vier Klassensieger ihre selbstgewählten Bücher vorzustellen. Aufmerksam lauschten die rund 120 Schülerinnen und Schüler den Klassenkameraden, die ihre Texte vorlasen. Acelya Aytaskin aus der 6a brachte das Publikum mit ihrem Buch „Emma im Glück“ richtig zum Lachen. Wer kann schon sagen, dass man ein Kleid für die Hochzeit der Oma aussuchen muss? Emma muss sich durch die Kleiderabteilungen kämpfen und ein Kleid ist schrecklicher als das andere! Das Buch von Fiorina Monni (6b) sorgte eher für Gänsehaut. In „Bibi und Tina Voll Verhext!“ musste einem Einbrecher das Handwerk gelegt werden. Bei der dritten Buchvorstellung von Marc Luca Bergemann (6c) kamen vor allem die Jungen mit „Gregs Tagebuch Nr. 11 Alles Käse“ auf ihre Kosten. Um auf eine angesagte Halloweenparty gehen zu können, muss Greg ein Instrument spielen können. Er hat sich das Horn ausgesucht…es gibt nur ein Problem: er bekommt nicht einen Ton raus…und in wenigen Tagen steigt die Party! Das letzte Buch, vorgestellt von Julia Suszka (6d), brachte noch einmal richtig Spannung in die Aula. In „Warrior Cats. Feuer und Eis“ kämpfen vier Katzen – Clans gegeneinander. Die Katzen leben wie Menschen zusammen und haben ganz unterschiedliche Charakter, die von Julia stimmlich toll umgesetzt wurden. Ob die Klassensieger wirklich gute Vorleser sind, mussten sie im Anschluss beim Vortragen des unbekannten Textes unter Beweis stellen. Alle vier Klassensieger entpuppten sich als wirklich sehr gute Vorleser, so dass die Jury eine schwere Wahl hatte. Anja Ramsel, Vertreterin des Fördervereins, versüßte den Schülern die Wartezeit mit einer lustigen Geschichte, während die Jury (bestehend aus den Lehrkräften Jutta Mels, Ruth Lütkewitte, Katrin Kysselli - Ernst sowie Markus Elbracht als Mitglied des Fördervereins) den Sieger bestimmte. Bevor dieser jedoch bekannt gegeben wurde, erhielten die jeweils ersten und zweiten Klassensieger einen Buchpreis sowie eine Urkunde. Die Schulsiegerin in diesem Jahr heißt Fiorina Monni aus der Klasse 6b. Sie wurde von ihrer Klassenkameraden gebührend gefeiert.