News:
Berufsinformationsbörse 2016

Schüler der Osterrath-Realschule präsentieren ihre Praktikumserfahrungen - Lebendige Werkstätten laden zum Mitmachen ein

Die diesjährige Berufsinformationsbörse der Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs an der Osterrath-Realschule hat viele Eltern und Betriebe stark beeindruckt. Alle Jugendlichen stellten in lebendigen Werkstätten ihre Berufsbilder der vorangegangenen dreiwöchigen Praktika vor. Für die Präsentationen wurden in den drei vorangegangenen Projekttagen eifrig an Modellen, Plakaten, Filmen, Computerprogrammen und diversen weiteren Medien gearbeitet. Bereichert wurde die Ausstellung durch das Beisein einiger Firmen und Betriebe, die sich und ihre Ausbildungsmöglichkeiten vorstellten. So informierten die Kreissparkasse Wiedenbrück, die AOK, Heizung und Sanitär Mettenborg, Sondermaschinenbau Beckhoff und die Ergotherapie Praxis Miketta  ausführlich die interessierten Jugendlichen und beantworteten zahlreiche Fragen, wie z.B. rund um die Ausbildung. Auch die Agentur für Arbeit war mit Frau Niedermark vertreten und stand für Beratungsgespräche zur Verfügung.

Einen bleibenden Eindruck hinterließen die kreativen Werkstätten der Schüler. So verkauften die Einzelhändler Cup-Cakes und Pizza, die zuvor von den Praktikanten zubereitet wurden, die ihre Erfahrungen im Gastronomiebereich sammelten. Die Schülergruppe, die im Handwerk tätig war, baute zur Demonstration ihrer erlernten Fähigkeiten ein Modellhaus aus Gips und Holz bei dem sogar ein maßstabsgetreuer Dachgiebel bewundert werden konnte. Der Bereich Gesundheit forderte durch einen kleinen Fitnessparcours dazu auf, sich mal wieder aktiv zu bewegen und somit seine Gesundheit zu fördern. Auch die Hautpflege kam nicht zu kurz. Von der Pharmazeutisch-technischen Assistentin wurde vor den staunenden Augen der Gäste eine Creme angerührt, die anschließend getestet werden durfte. Die Pferdewirtin zeigte ihr Können an einem echten Pony, das auf der Wiese vor der Mensa grasen durfte.
Durch diese anschaulichen Präsentationen konnten die Neuntklässler reichlich von den Erfahrungen ihrer Mitschüler profitieren und andere Berufe und Betriebe kennenlernen. Alle Schüler der Klassen Acht, die als Gäste an diesem Tag anwesend waren, haben ebenfalls die zahlreichen Informationen nutzen können, z.B. um ihre jetzt anstehenden Berufsfelderkundungen oder ihr eigenes dreiwöchiges Praktikum besser zu planen zu. Für die stolzen Eltern war die Ausstellung eine gute Gelegenheit, um mit ihren Kindern über die Berufswahl intensiv ins Gespräch zu kommen. Aber auch andere interessierten Gäste waren und sind bei der Fortsetzung im nächsten Jahr herzlich willkommen, wie uns der Rektor, Herr Flaschel, zusicherte.

Auf dem Bild:
Die Schüler Matteo Duhme, Dominik Kleinelümern und Lukas Witte errichten vor den Augen der zahlreichen Gäste das Modell eines Wohnhauses