Die Aula des Schulzentrums am Burgweg konnte die Besuchermassen kaum fassen. Zum Auftakt der Abschlusspräsentation verfolgten mehr als 400 Eltern, Schüler, Lehrer und Ehrengäste ein kurzweiliges Programm, in dem sich der Stellvertretende Schulleiter Olaf Diekwisch bei den Aktiven bedankte. Im Namen des Fördervereins überreichte der Vorsitzende Andreas Heimann einen Geldpreis für das Logo, das die Schülerin Chiara-Sophie Duda, Klasse 9 b, eigens für dieses Projekt entworfen hatte. Viel Stimmung kam auf, als die 40 Teilnehmer des Tanzworkshops gekonnt ihre Choreografie präsentierten.

13 200 € für besondere Qualitäten im Bereich Gute gesunde Schule

Die Osterrath-Realschule aus Rheda-Wiedenbrück hat in diesem Jahr den Schulentwicklungspreis der Unfallkasse NRW gewonnen. Ausschlaggebend für die Jury waren die besonderen Maßnahmen, die die Schule zur Teamentwicklung im Kollegium, der gemeinsame Unterrichtsplanung und der Weiterentwicklung des Unterrichts unternommen hat. Weiterhin heißt es in der Begründung der Jury: „ Bemerkenswert ist das angenehme, positive Arbeitsklima, das zwischen allen am Schulleben Beteiligten herrscht, und die Freude daran, die eigene Zukunft zu gestalten.

OFFEN RESPEKTVOLL STARK

Vom 29.09.2014 bis zum 02.10.2014 findet an der ORS eine Projektwoche mit dem Thema OFFEN RESPEKTVOLL STARK statt. Damit ihr euch ein Projekt aussuchen könnt habt ihr hier die Möglichkeit euch über die angebotenen Inhalte zu informieren. Da es sein kann, dass einige Projekte häufig gewählt werden, sucht euch bitte vier Wünsche aus den Angeboten aus. Die Wahl wird zeitnah in der Schule erfolgen. Viel Spaß beim Stöbern.

 

Erster Lesewettbewerb in Englisch

“He opened his eyes and saw ... a horrible monster with black teeth.” Während Dan aus der Lektüre “A Trip to New Zealand” von Laurence Harger nur geträumt hatte, mussten die fünf Lesebesten der 6. Klassen am 27.06. beim ersten Lesewettbewerb in Englisch hellwach und konzentriert sein. Es galt, einen ihnen fremden englischen Text in der Aula vor den 150 Jahrgangskameraden vorzutragen.

Unter dem Motto "Uns kann man nicht beschreiben, uns muss man erleben - himmlische Erinnerungen an teuflische Zeiten" feierten die fünf Klassen des 10. Jahrgangs der Osterrath-Realschule samt Eltern und Lehrer ihren Abschluss. Dabei wurden erstklassige Leistungen erzielt. Insgesamt haben 99 der 149 Schülerinnen und Schüler den Qualifikationsvermerk erreicht, der zum Besuch der gymnasialen Oberstufe befähigt. „Das ist das zweitbeste Ergebnis seit Bestehen der Osterrath-Realschule“, betonte Schulleiter Detlef Flaschel. 75 Jugendliche werden das nutzen und an Gymnasien oder den gymnasialen Bildungsgängen der Berufskollegs das Abitur anstreben. 39 Absolventen werden sich in eine Ausbildung begeben und die verbleibenden Schülerinnen und Schüler wollen ein Fachabitur machen.