Der Vorlesewettbewerb an der Osterrath – Realschule sorgte für eine Überraschung

Eine schöne Tradition, die kurz vor Weihnachten an der Osterrath – Realschule gepflegt wird, ist der Vorlesewettbewerb. Zu einem bunten Rahmenprogramm werden die Klassensieger sowie alle Schülerinnen und Schüler  mit Eltern der Jahrgangsstufe sechs in die Aula geladen.
Zu diesem besonderen Ereignis spielte die Instrumentalgruppe der Jahrgangsstufe sechs, unter der Leitung von Herrn Richter von der Musikschule an der Schloßstraße, zum ersten Mal und leitete den feierlichen Rahmen mit einem Weihnachtslied festlich ein.
Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Flaschel begannen die drei Klassensieger der Jahrgangsstufe sechs ihre selbstgewählten Bücher vorzustellen. Mucksmäuschenstill lauschten  die rund 90 Schülerinnen und Schüler den Klassenkameraden, die ihre Texte vorlasen.
Xenia Kramme aus der 6a brachte das Publikum mit ihrer Lektüre „Echt krank“ von Hans- Jürgen Feldhaus gleich zum Lachen. Manchmal kann eine Fahrt mit dem Krankenwagen ganz schön lustig sein, aber dann reicht wohl ein gebrochenes Bein noch nicht!! Zu allem Überfluss erwacht die Hauptperson des Buches – ein Junge – plötzlich in einem Krankenhauszimmer zwischen drei Mädchen und das Unheil nimmt seinen Lauf….
Das  Buch von Leon Imran (6b), „Im Bann des Zyklopen“ von Percy Jackson, sorgte eher für Gänsehaut. Es kann ganz schön gefährlich sein, wenn man in New York in die siebte Klasse geht und plötzlich in die Gewalt eines Zyklopen gerät…
Bei der dritten Buchvorstellung von Elisa Brüning (6c) war dann noch einmal die ganze Aufmerksamkeit der Zuhörer gefragt. In ihrem Buch „1000 Gefahren in der finsteren Nacht“ von F. Lenk und E. Packard entschieden die Zuhörer mit Abstimmungskärtchen in rot für „nein“ und in grün für „ja“, wo Elisa weiterlesen durfte. Aber Elisa las sich souverän durch die verschiedenen Kapitel, egal, wie sich die Klassenkameraden entschieden. Ein Schloss zu erben, in dem schaurige Gestalten leben, die vor nichts zurückschrecken, um den Erben wieder loszuwerden, ist auch keine einfache Aufgabe.
Ob die Klassensieger wirklich gute Vorleser sind, mussten  sie im Anschluss beim Vortragen des unbekannten Textes unter Beweis stellen. Alle drei Klassensieger entpuppten sich als wirklich sehr gute Vorleser, so dass die Jury eine schwere Wahl hatte.
Andreas Heimann, der Vorsitzende des Fördervereins, versüßte den Schülern die Wartezeit mit einer lustigen Geschichte, während die Jury (bestehend aus den Lehrkräften Susanne Blunck, Sigrid Koschnick, Katrin Kysselli - Ernst sowie Diana Wortmann als Mitglied des Fördervereins) den Sieger bestimmte.
Bevor der Schulsieger jedoch bekannt gegeben wurde, erhielten die jeweils ersten und zweiten Klassensieger einen Buchpreis sowie eine Urkunde, überreicht von Herrn Heimann vom Förderverein. Der Schulsieger in diesem Jahr heißt Leon Imran aus der 6b. Er wurde von seiner Klasse gebührend gefeiert und ist der erste Junge, der bisher den Vorlesewettbewerb gewonnen hat.
An der Osterrath – Realschule kann nun keiner mehr sagen, dass Jungen nicht gerne lesen!

Auf dem Foto:
Jonas Schlichter (6a), Katrin Kysselli – Ernst, Elisa Brüning (6c), Andreas Heimann, Leon Imran (6b), Chantal Kondrat (6b), Diana Wortmann, Noah Aust (6a) und Xenia Kramme (6a)