Wiertz ging baden

Ehrungen und Gummibärchenschlacht in der Aula an Best of ORS!!!

Rheda-Wiedenbrück (kas). Das Highlight für die Osterrath-Realschule war dieses Jahr das Schulfest im Zusammenhang mit „Best of ORS“. Die einzelnen Klassen und Kurse haben mal wieder einiges auf die Beine gestellt: In den Biologieräumen konnte man sein Wissen an Stationen zu biologischen Themen testen lassen.



Im Physikraum stellten Schülerinnen und Schüler Versuche aus. Für das Theaterstück „Black Heaven“, das am 30.Mai und am 1.Juni aufgeführt wird, verkaufte die Theater-AG Karten im voraus. Die Modellbau-AG präsentierte seine Schiffe und Flugzeuge auf dem Schulhof.



Und damit keine Langeweile für die Kleinen aufkam, haben einige Klassen Stände mit Aktivitäten wie Bierkrugschießen oder Dosenwerfen aufgebaut.



Aus Schülerbücherei wurde kurzer Hand ein Spieleland, wo die Kinder spielen, basteln oder sich schminken lassen konnten. Für das gute Wohl war natürlich auch gesorgt.
Die Aula wurde dann zum Treffpunkt von „Best of ORS“. Der Chor sang die Gäste durch bekannte Hits in eine fröhliche Stimmung ein, als es dann zum feierlichen Teil überging.



Die neuen naturwissenschaftlichen Räume wurden durch Detlef Flaschel, Schulleiter der Osterrath-Realschule, Frau Wittke und Eberhard Greufe eingeweiht.



Sieben Schülerinnen des zehner Französisch-Kurses, Daniela Bröckelmann, Meike Bühlmeier, Monika Licznar, Hannah Neugebauer, Sandra Henneböhl, Jennifer Schnieder und Marina König, trafen im März auf leibesechte Franzosen, die kein Wort Deutsch sprechen konnten, und stellten ihr Können an der Delf-Prüfung unter Beweiß. Delf (Diplome d’Etudes en Langue Francaise) ist ein international anerkanntes Sprachdiplom für Französisch, als Fremdsprache und bescheinigt grundlegende Kenntnisse und Kommunikationsfähigkeit. An diesem Abend wurden die Zertifikate durch Flaschel und Ruth Lütkewitte, Lehrerin der ORS, überreicht. Danach zauberten Sarah Baum und Lisa Pähler, zwei Schülerinnen des zehner Chemiekurses, mit dem Schuldirektor Versuche wie zum Beispiel der Tod des Gummibärchen. Kurzer Hand verteilte Herr Birkenharke, stellvertretender Schuldirektor, Tütenweise Gummibärchen in der ganzen Aula. Als nächstes traten die Schüler der Instrumentalgruppe Klasse 5 auf. Ehrungen folgten: Die neuen Streitschlichter, die seit März tätig sind und im neuen Schuljahr die alten ersetzen werden. Die Basketball-Mädchen, die Bezirksmeister und Kreismeister sind und den fünften Platz bei den Landesmeister erspielt haben, bekamen einen Check im Wert von 300 überreicht, wovon neue eigene Trikots gekauft wurden. Auch die Klasse 5a, vertreten von den Klassensprechern Jan Belger und Ronja Linnenbrink, die sich für die Schulen in Nordrhein-Westfalen bei der Diskussion mit Frau Sommer in Herzebrock einsetzten, wurden geehrt. Die Pausenhofmusiker erhielten ebenfalls einen Preis, da sie eine der schwersten Aufgaben in den Pausen haben: Sie müssen jeden Geschmack berügsichtigen. " Die Bedingung“, sagte Herr Wiertz amüsiert, „Sie müssen in der nächsten Pause die „Best of ORS“-CD abspielen!“. Zwischen durch gab es noch kleine Tanzeinlagen der Zehner, der Sechser und der Tanz-AG.



In einer Pause hielt Frau Wittke einen Vortrag zu Albert Einstein, über den Mensch, den Physiker und seine Relativitätstheorie. Nach der Pause sorgten die Schülerinnen und Schüler der Instrumentalgruppe 6 und der Junior Band für gute Stimmung. Besondere Ehrungen wurden ausgesprochen für Pia Diedam und Nicole Bökamp, die sich für den „Who is who“ Schaukasten eingesetzt haben, für Frank Kamin, Tischlermeister, der den Schaukasten und Vorlagen für den Technikunterricht gesponsort hat, für die Tutoren der Hausaufgabenbetreunung, denen bei 60 Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen schon „graue Haare“ wachsen. Auch Angela Ölscher wurde geehrt, da sie seit der ersten Theateraufführung bei der Theater-AG mitgewirkt und schon zwei Hauptrollen übernommen hat. Die Klassenlehrerinnen der Neuner, Frau Eversmeier-Focke, Frau Künne, Frau Huber und Frau Brune-Dersein wurden mit Frau Pape für die hervoragende Leistung, die sie für Berufsvorbereitung und das Bewerbungsschreiben aufgebracht haben, von den Eltern geehrt. FOR-Sonderpreis ging an Dustin Kohl und Benedict Diedrich, da sie in mehreren AGs beteiligt sind und sich auch außerhalb der Schulzeit für die Schule einsetzen. Das Highlight jedes „Best of ORS“-Abends: Die Schulband der neunten und zehnten Klasse. Sie hat die Gäste mit alten und neunen bekannten Hits verabschiedet.



Doch das war noch nicht das Ende. Am Beginn des Schulfestes sagte Herr Wiertz: ,,Wenn die Modellbau-AG, die extra Spenden gesammelt hat, mehr als 100 Euro zusammen hat, dann tauch ich in dem Wasserbecken auf dem Schulhof ab!“ Somit hieß es dann am Ende des Tages: „Herr Wiertz ging baden!“