Roten Teppich für den ORS-Entlassjahrgang 2009 ausgerollt

Den roten Teppich bekamen die 144 Schülerinnen der Schüler der Osterrath-Realschule (ORS) bei ihrer Entlassfeier am Freitagvormittag ausgerollt. Nicht zuletzt, weil gerade dieser Jahrgang es verdient hat. 143 haben die Fachoberschulreife erreicht, ein Schüler verlässt die ORS mit einem Hauptschulabschluss. 72 Prozent haben es geschafft, den Qualifikationsvermerk, der zum Besuch eines Gymnasiums berechtigt, zu erhalten. „Das gab es noch nie“, meinte Schulleiter Detlef Flaschel. Er dankte aber auch den Eltern und den Lehrerkollegen, die einen Platz auf dem roten Teppich mit verdient hätten. Insgesamt werden 68 Schulabgänger auch die nächsten Jahre die Schulbank drücken um das allgemeine Abitur zu absolvieren.

30 werden in eine Ausbildung gehen oder haben ein Langzeitpraktikum bekommen. Die übrigen werden eine andere schulische Weiterbildung machen. Schulpflegschaftsvorsitzender Dr. Thomas Wöhning wünschte den Schulabgängern, dass sie stets mit guten Erinnerungen an die ORS zurückdenken und vielleicht irgendwann merken, dass Schule eigentlich toll ist und Spaß macht. Der stellvertretende Bürgermeister Norbert Flaskamp meinte, dass Umwege, Umleitungen und Irrwege in der Zukunft unvermeidlich seien, doch durch die nun bescheinigte Bildung hätten die Jugendlichen das Rüstzeug auch mal längere Wegstrecken zu überstehen. Die fünf Klassenlehrer Stefan Reckhaus, Frank Stuckstedte, Thorsten Behrens, Margitta Künne und Renate Langner erhielten für sich und die zahlreichen Fachlehrer einen großen Korb Pralinen von den Klassensprechern. Mit einer gelungenen Parodie haben die Lehrer so manchen Schülerspruch der vergangenen Jahre nett wieder gegeben. Die Schülersprecher Yasmin Naouali und Lars Schumacher sprachen im Namen aller Entlassschüler. Bevor der Rektor die lang ersehnten Zeugnisse verteilte gab er seinen Schützlingen mit auf den Weg: „Lebt eure Träume“. Jeder sollte sich seinen Stärken bewusst sein. Die Schule hätte die Basis geliefert, den Rest müssten sie nun alleine machen. Den „Sozial Award-Preis“ bekam Luisa Heinen von Jörg Steghaus überreicht. Jahrgangsbeste sind: Lena Wiek (10 a, 1,5) Luisa Heinen (10b, 1,5), Ines Hegge und Rebecca Schmidt (10c, 1,4), Maike Nauermann (10d, 1,5), Hanim Kuzu (10e, 1,5).