Osterrath-Realschule würdigt außergewöhnliche Leistungen

„Vieles und Besonderes geleistet“ haben die Schüler der Osterrath-Realschule laut Schulleiter Detlef Flaschel auch in diesem Schuljahr. Für die Anerkennung herausragender Leistungen und außergewöhnlichen  Engagements von Schülern bot die traditionsreiche Veranstaltung „Best of ORS“ jetzt einen feierlichen Rahmen.

Nachdem der Chor der fünften und sechsten Klasse mit dem traditionellen „ORS-Song“ und „Mamma Mia“ von ABBA die Veranstaltung  eröffnet hatte, wurden die ersten Ehrungen vergeben: Mit einem Durchschnitt von 78 bis 82 von 100 möglichen Punkten haben alle 19 Schüler der DELF-AG (Diplôme d'Etudes en Langue Française) ihre  Prüfung  bestanden. Ines Hegge war mit 92 Punkten die beste Schülerin. Neben der  normalen Prüfung hatten Janine Muckermann und Sabrina Laga eine weitere an der Bielefelder Universität erfolgreich abgelegt. Dem Anlass entsprechend wurde die Instrumentalgruppe der fünften und sechsten Klassen auf Französisch angesagt. Unter der Leitung von Konrektor und Bandleader Werner Birkenhake gab das Ensemble „etwas dummes“ alias „Something stupid“ von Robbie Williams zum Besten.

Der FOR-Ehrenpreis, überreicht von der Vorsitzenden des Fördervereins, Renate Uhlig, wurde in diesem Jahr gleich drei  Mal vergeben. Als erstes wurde Magdalena Linnenbrink geehrt, die seit dem sechsten Schuljahr ununterbrochen an der „Jugend Forscht“-AG teilgenommen hat. Auch die Kunst-AG um Lehrerin Christiane Depenbusch hatte sich ihren Ehrenpreis verdient: Die Schülerinnen hatten bei ihrer Ausstellung im Stadthaus den in der Wiedenbrücker Innenstadt ausgestellten Alltagsmenschen eine kleine Welt aufgebaut und den Figuren anhand selbstausgedachter Biografien „ein Leben gegeben“, wie Lehrerin Depenbusch erläuterte.

Die dritten FOR-Preisträger wurden von Schulleiter Detlef Flaschel per Walkie-Talkie aus dem Publikum „gefunkt“. Es waren die Schulsanitäter, die seit diesem Schuljahr unter der Leitung von Lehrer Dr. Olaf Wiertz verletzte Schüler versorgen und dank Funkgerät jederzeit erreichbar sind.

Unterhalten wurde das Publikum von der Junior Band der siebten und achten Klassen, die die Titel „I’m Yours“ von Jason Mraz und „This is the life“ von Amy MacDonald spielten. Außerdem sorgten Vivian-Lucia Fritsch, Julia Möller, Stefanie Wietlake und Natalie Fitzek aus der achten Jahrgangsstufe mit einer Step-Aerobic Aufführung für Stimmung. Den Schlusspunkt der Veranstaltung setzte traditionell die Schulband der neunten und zehnten Klassen, die für jeden Musikgeschmack etwas dabei hatte: Ob Pop/Rock mit Nirvana, Pink und Wheatus, oder Klassiker wie die Beatles. Die Preisträger versammlten sich zum Schluss auf der Bühne und ließen zu Queen’s „We are the champions“ gemeinsam den Abend ausklingen.

Sarah Schmidt & Malou Kürpick