Reise durch die TV-Welt

Eine abenteuerliche Reise durch die Fernsehwelt erleben die Geschwister Artur, Nora und Yasmin in dem Stück „Wehe dem, der zappt“. Die gleichnamige Arbeitsgemeinschaft der Osterrath-Realschule Wiedenbrück hat die spannende Reise unter Leitung der Lehrerin Katrin Kysselli-Ernst in der Schulaula auf die Bühne gebracht.

Kaum sind die Eltern aus dem Hause, entbrennt auf dem Wohnzimmersofa ein geschwisterlicher Streit um das abendliche Fernsehprogramm. Sportsfreund Artur,gespielt von Hendrik Böckmann, möchte unbedingt ein Fußballspiel schauen. Seine Schwestern Nora, dargestellt von Melanie Fäseke, und Yasmin, gespielt von Ina Pavel, sind dagegen. In der Hitze des Gefechts gibt das Fernsehgerät seinen Geist auf, Artur versucht den Apparat zu reparieren, und es knallt. Das Trio wacht in einem Raum auf. Dort erklärt den Geschwistern die Fee Jeannie, dass sie nur durch das Wiederfinden dreier versteckter Fernsehteile wieder in die normale Welt zurückkehren können. So nimmt die Suche ihren Lauf. Unterwegs begegnen den drei Geschwistern, deren Wege sich zwischenzeitlich trennen, Pippi Langstrumpf ebenso wie Asterix und Obelix. Sogar eine Hochzeit mit Dracula droht. Selbst ein „Auftritt bei Wetten, dass...?“, dort ist Bruce Darnell ein Wettpate, muss gemeistert werden. Und dann ist da noch die Horrorkönigin, die den Geschwistern böse mitspielen will. Wie gut, dass Pippi Langstrumpf helfend einschreitet und dafür sorgt, dass die drei das dritte und letzte fehlende Kabel beibringen können. Wohlbehalten landen sie daheim auf dem Sofa vor dem Fernseher.

Durch den Streit ums Fernsehprogramm geraten die drei Geschwister Artur, Yasmin und Nora in eine abenteuerliche Reise durch die TV-Welt. Die spannende Geschichte brachten Osterrath-Realschüler in der Schulaula in Wiedenbrück auf die Bühne.

Text: Kürpick

Mehr Fotos in unserem Fotoalbum: