Hartmut Heuel nimmt Abschied von der Osterrath-Realschule - fünf neue Lehrer kommen

Mehr Zeit für Literatur, Kultur und die Enkelkinder - das sind Lehrer Hartmut Heuels Vorsätze für seinen Ruhestand. Nach 40 Jahren  an der Osterrath Realschule beendete der Lehrer für Deutsch, Geschichte und evangelische Religion jetzt seine Dienstzeit und nahm in offiziellem Rahmen Abschied von Schülern und Kollegen. Für ihn treten fünf neue Kollegen den Dienst an.Dabei hätte der erfolgreiche Lebensweg von Hartmut Heuel kurioser nicht beginnen können: „Eigentlich hatte ich nie vor, Lehrer zu werden“, erzählte Heuel bei der Abschiedsfeier mit einem nachdenklichem Lächeln. Doch auch wenn er zunächst aus Zwang und mit nur wenig Freude die Lehrerausbildung begann, entwickelte er sich schnell zum passionierten Pädagogen. „Ich habe dann gemerkt, dass meine Art von den Schülern gemocht wurde“, schilderte Heuel seine Erinnerungen. Im Jahre 1967 begann Hartmut Heuel seinen Dienst als Volksschullehrer und wechselte dann im August 1977, nachdem er seine Befähigung als Realschullehrer absolviert hatte, nach Wiedenbrück.

„Er war ein sehr engagierter Kollege, der viel bewirkt und das Schulleben maßgeblich mitgestaltet hat“, resümierte Schulleiter Detlef Flaschel in seiner Rede. „Die Zusammenarbeit mit ihm habe ich immer als sehr fruchtbar erlebt“. Auch Klassenpflegschaftsvorsitzende Renate Uhlig betonte: „Herr Heuel ist über die Jahre immer der Gleiche geblieben und hat sich seine Begeisterung und Liebe zu den Mitmenschen bewahrt“. Heuels Faible für Literatur griff der Lehrerrat in seinem Beitrag auf und wandelte das Gedicht „Der Erlkönig“ in amüsante Anekdoten über Heuels Schulalltag um. Doch dass nicht nur die Kollegen, sondern auch die Schüler ihren Lehrer vermissen werden, brachten die Klassensprecher der 10e, die Heuel zuletzt geleitet hatte, und die Schülerspecherinnen Anne Huneke und Laura Albur zum Ausdruck.

 

Wenn auch nicht als Ersatz für den Ruheständler, so doch als tatkräftige Unterstützung traten zum Halbjahr fünf neue Lehrerinnen und Lehrer ihren Dienst an der Osterrath-Realschule an: Vielfältige Berufserfahrung bringt Sport- und Französischlehrer Hans Winn mit in die Schule. Ihm liegt es besonders am Herzen, für die Schüler da zu sein und ihnen all seine Lebenserfahrung zur Verfügung zu stellen. Vor ihrem Wechsel nach Wiedenbrück war Andrea Schrage (Fächer Kunst, Sport, Mathematik) bereits viele Jahre an anderen Schulen tätig. Unter anderem ist sie Trainerin für Unterrichtsentwicklung und leitet Selbstbehauptungskurse für Mädchen. Von der Realschule Rietberg wechselte Sabine Saul an die Osterrath-Realschule und wird die Kollegen in den Fächern Deutsch, Geschichte und Englisch sowie in der Schülerbücherei unterstützen. Julika Schmidt (Fächer Deutsch, Englisch, Sport) sammelte während des Studiums Erfahrungen bei der Tageszeitung, weshalb sie sich bei der Schülerzeitung und der schulischen Pressearbeit engagiert. Den Kreis der Neuen schließt Frank Stuckstedte mit den naturwissenschaftlichen Fächern Mathe, Physik und Informatik. Aufgrund seiner früheren Tätigkeit an Schulen erwarb er unter anderem vielseitige Erfahrungen als IT-Beauftragter, SV-Lehrer und Lehrerratsmitglied.

 

Foto: Nach 40 Jahren geht Harmut Heuel in den wohlverdienten Ruhestand. Für ihn kommen die fünf neuen Lehrer an die Osterrath-Realschule.  Text und Foto: Julika Schmidt