Standardlektüre – kreative Präsentation 

„Insel der Blauen Delfine“ von Scott O’Dell – Expertengruppe „Ethnologinnen“ präsentierte ihr Ergebnis im Video

Dass Schüler nach entsprechender Vorbereitung  in offenen Projekten gern sehr kreativ und außerordentlich selbstständig arbeiten, bewiesen  Marleen, Neele, Joanne-May und Simone aus der ehemaligen 5d. Als engagierte „Ethnologinnen“-Gruppe erforschten sie anhand der Lektüre das Leben der Indianer auf der „Insel der Blauen Delfine“ und präsentierten anschließend ihr Gruppenarbeitsergebnis in einem selbst inszenierten und gedrehten Video.

Ergänzt wird das Gruppenarbeitsergebnis hier durch private Filmaufnahmen einer Forscherin von der Insel Santa Barbara, die ganz in der Nähe der San-Nicolas-Insel  (=„Insel der Blauen Delfine“) liegt. Anhand ihrer Filmsequenzen können wir alle einen schönen Eindruck von der Insel gewinnen und Karana verstehen, wenn sie in ihrer wortkargen Art beschreibt:

„Der Sommer ist die beste Zeit auf der Insel der Blauen Delfine. Die Sonne scheint am wärmsten, und die Winde wehen sanfter, bisweilen aus dem Westen, manchmal aus dem Süden.“ (48)

Die Hauptfigur des populären Jugendbuches - „Karana“ - ist einem Mädchen nachempfunden, das  tatsächlich von 1835 bis 1853 wie Robinson Crusoe auf der San-Nicolas-Insel südwestlich von Los Angeles lebte. Nach ihrer Rettung  verbrachte „Die Verschollene von San Nicolas“ in der filmisch festgehaltenen  Santa-Barbara-Mission, wo sie ihre letzte Ruhe fand.

 

Wir fanden diese Präsentation so nett, dass wir es hiermit allen Interessierten zugänglich machen wollen. Den Spaß bei der Präsentation merkt man den Expertinnen deutlich an, dem Zuschauer nun ebenfalls viel Freude beim Schauen.

 

S. Klemm

mgmediabotdownloads/Video/IndianerEthnologen.WMV|true(Die Indianerethnologinnen)|368|300/mgmediabot - Video