Schulschachturnier „Linkes gegen rechtes Emsufer“ am 8. Mai 2006 „Wir haben ihn zurück, den Mannschafts-Wanderpokal für den besten Einzelsieg in der Wettkampfklasse (WK) II. Diesmal war das Glück auf unserer Seite (und das Können selbstverständlich auch).“ Den Wanderpokal gibt es auf diesem Schachturnier immer für den höchsten Mannschaftseinzelsieg.

Und da 4 Spieler in einer Mannschaft spielen heißt dieser „4:0“. Aber wie auch im Vorjahr hatten wieder zwei Mannschaften der WK II diesen Einzelsieg erreicht, sogar jeweils zweimal. Und das bedeutete: wieder ging der Pokal an die Mannschaft mit dem höchsten Losglück. Im vergangenen Jahr war das die Ketteler-Hauptschule. Die Schüler der ORS mussten ohne Pokal zurück zur Schule gehen. Doch in diesem Jahr sorgte das Los für ausgleichende Gerechtigkeit: der Pokal ging an die Mannschaft der Osterrath-Realschule! Herzlichen Glückwunsch den beteiligten Schülern! Im Vergleich aller Spiele hatte allerdings die Mannschaft der Ketteler-Hauptschule leicht die Nase vorn. Beide Mannschaften (ORS und Ketteler) hatten je 3 Siege eingespielt und im Spiel gegeneinander gab es ein Remi, d.h. gleiche Punktzahl für beide Mannschaften. Aber insgesamt hatte die gegnerische Mannschaft mehr Brettpunkte erspielt. In der Wettkampfklasse I ging der Pokal an das Einstein-Gymnasium. Hier gab es die Kuriosität, dass die schlechteste Mannschaft der Gruppe WK I / WK II den Pokal erhalten hat. Denn leider war nur eine Mannschaft aus der WK I gemeldet und daher musste auch klassenübergreifend gespielt werden. Von den hier beteiligten Mannschaften erreichte das Einstein-Gymnasium den letzten Platz, erhielt aber den Pokal, weil sie ja die beste Mannschaft ihrer Wettkampfklasse war. So kann auch mal der Letzte zum Sieger werden! In den Wettkampfklassen III und IV musste ebenfalls klassenübergreifend gespielt werden. In der WK III ging der Pokal für den höchsten Einzelsieg an das Ratsgymnasium und in der WK IV an die 2. Mannschaft des Einstein-Gymnasiums. Von den 13 teilnehmenden Grundschulmannschaften erreichten die Plätze: 1. Platz, Gebrüder-Grimm-Schule, 2. Mannschaft mit 16,5 Brettpunkten; 2. Platz, Eichendorffschule, 1. Mannschaft mit 15 Brettpunkten; 3. Platz, Gebrüder-Grimm-Schule, 4. Mannschaft mit 13,5 Brettpunkten. Alle teilnehmenden Grundschüler erhielten eine Urkunde.