Lange hat die Radsport- AG 7 auf diesen Tag gewartet: Nachdem Anfang Mai die Radsport-AG 5/6 begeistert aus dem Mountainbike-Park Winterberg zurückgekehrt war, machte sich vier Wochen später eine 15-köpfige Radsportgruppe erneut auf den Weg ins Sauerland. Acht Jungen der AG 7 sowie sieben Radsportler aus dem SC Wiedenbrück bildeten für diesen Tag ein gemeinsames Team. Wie sehr die Kooperation zwischen Schule und Verein Früchte trägt, ist an der Zusammensetzung der Gruppe zu erkennen: Von den sieben Vereinssportlern, die sich für die Fahrt zum Mountainbike-Park angemeldet hatten, sind sechs Schüler der ORS, bzw. Ehemalige!

Betreut wurden die Schüler von der Lehrerin Susanne Plaß und von Phillip Müller, der sein Freiwilliges Soziales Jahr beim SCW erfolgreich dazu nutzt, die Radsportabteilung für Jugendliche auszubauen und so auch die Arbeitsgemeinschaften an der Osterrath-Realschule tatkräftig unterstützt. Für den Transport der Schüler und der Mountainbikes gab es dankenswerterweise Hilfe von Elternseite und von Phillips Elite-Teamkollegen Daniel Klemme, der für die Schüler zudem bei Technikfragen jederzeit ansprechbar war.

Trotz des grauen Himmels war die Laune schon bei der Anreise hervorragend. Nach einer ca. anderthalbstündigen Fahrt konnten dann endlich die Räder ausgeladen sowie Helm und Protektoren angelegt werden. Die ersten Erfahrungen wurden auf dem Übungsparcours des Mountainbike-Parks gesammelt, der für die „Flachländer“ aus Wiedenbrück bereits viele steile Hänge zu bieten hatte. Nicht verwunderlich also, dass zu hohes Tempo schnell mit dem ein und anderen Sturz, zum Glück immer glimpflich, bezahlt wurde. Noch größer wurden die Herausforderungen dann auf dem „Continental-Track“ und dem Parcours „4 x“ – Keine Sekunde lang durfte die Konzentration auf die Fahrtechnik nachlassen und so verging die Zeit wie im Fluge.

Erschöpft, aber sehr zufrieden, machten sich die Mountainbiker am Nachmittag auf den Heimweg, auf dem die vielen Erlebnisse des Tages ausgetauscht wurden - „Ein toller Ausflug“ war die einhellige Meinung des Teams und die Frage: „Können wir das noch mal machen?!“