(Wz) Die Fußballer der Osterrath-Realschule haben erneut den ORS-CUP gewonnen. Nach dem Titelgewinn im letzten Jahr, bleibt der vom Förderverein gestiftete Wanderpokal für ein weiteres Jahr an der ORS.

 

In einem dramatischen Endspiel wurde die Mannschaft der Matthias Claudius Schule im Neunmeterschießen mit 7:6 besiegt, nachdem es nach der regulären Spielzeit 1:1 gestanden hatte. Erst 40 Sekunden vor Ende des Spiels musste die 1. Mannschaft der ORS den Ausgleich hinnehmen und somit ins Neunmeterschießen gehen. Nachdem der erste Schütze der ORS verschossen hatte, dachten schon viele der anwesenden Zuschauer, der Traum von der Titelverteidigung wäre geplatzt. Doch die Mannschaft bewies Nervenstärke, kämpfte sich zurück und traf nun zielsicher vom Neunmeterpunkt. Der Jubel nach dem selbst verwandelten und dann gehaltenen Ball im shootout war natürlich riesengroß.

Das kleine Finale konnte die Mannschaft der Ketteler Schule, die in der Vorrunde den stärksten Eindruck der anwesenden Mannschaften  hinterlassen hatte, mit 3:0 gegen die 2. Auswahl der Osterrath-Realschule für sich entscheiden.

Der ORS-CUP war auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg, was insbesondere an dem fairen Umgang der Spieler aller beteiligten Schulen lag .

Ergebnisse

 

 

Rückstand im Finale: Aufstehn, weiter geht’s!
Das Elfmeter-Drama: Burak hat ihn!

 

 

Gleichstand: Auch der sitzt.
Fast gehalten: Den nächsten hat er.

 

 

Powerelfer: Ein Schuss wie ein Strich.
Siegertanz: Der Krimi ist vorbei.

 

 

Finalisten unter sich: 1. Sieger Osterrath-Realschule I,
2. Matthias-Claudius-Schule Rheda.

 

 

Die Pokale gestiftet vom ORS-Förderverein.
Aufstellung zur Siegerehrung.

 

 

Pokalparade
Urkunden für alle Teams

 

 

Offizielle Ehrung durch den Schulleiter
Titelverteidigung. Da freut sich der Rektor!

 

 

Die „Glorreichen Sieben“ nebst Coaching-Team