Am 9.11.2017 haben wir mit der Universität Bielefeld den Kooperationsvertrag unterzeichnet.
Schon im letzten Schuljahr wurden erste Vorbereitungen getroffen und alle Voraussetzungen für die Einrichtung eines Teutolabs geschaffen. Mit dem Schuljahr 2017/18 startete dann die Teutolab-AG der Jahrgangsstufen 9 und 10 mit der Arbeit.
Zunächst wurden die Schülerinnen und Schüler im Einstein-Gymnasium ausgebildet. Sie hatten nun alle Voraussetzungen, um als Experten mit Schülerinnen und Schülern der Grundschule Experimente durchführen zu können.
Am 9.11. zur offiziellen Einführung haben die Schülerinnen und Schüler dann zum ersten Mal alle Experimente mit Schülerinnen und Schülern einer 6. Klasse der Osterrath-Realschule durchgeführt. Hier waren Herr Prof. Dr. Herbers (Leiter des Teutolabs der Universität Bielefeld), Herr Pförtner (Geschäftsführer bei proWirtschaftGT) und die Presse anwesend. Nach erfolgreichem ersten Durchlauf wurde dann der Vertrag zwischen der Universität und der Osterrath-Realschule unterzeichnet.
Nun kann es endlich losgehen und es dürfen sich Grundschulen aus unserem Einzugsgebiet anmelden. Dieses Angebot richtet sich an Grundschüler der 3. und 4. Jahrgangsstufe. Sie führen selbstständig Experimente unter der Anleitung der Teutolab-Schüler durch. So wird das Interesse am naturwissenschaftlichen Arbeiten gefördert und die Kinder lernen Phänomene der Chemie kennen.