ORS-Team startet erneut beim Roboterwettbewerb

In die Welt der Nanotechnologie eintauchen und Roboter programmieren – diese faszinierenden Einblicke ermöglicht die Roboter-AG an der Osterrath Realschule. Unter der Leitung von Hubert Renkamp hat sich das ORS-Team ehrgeizige Ziele gesteckt: Die technikbegeisterten Schüler aus den Jahrgängen 9 und 10 bereiten sich unter Volldampf zum zweiten Mal auf den Roboter-Wettbewerb der Landesinitative „Zukunft durch Innovation.NRW“ am 7. Mai in Bielefeld vor.

Dabei dürfen die Schüler keine Zeit verlieren, denn die Anforderungen im Wettbewerb sind hoch: Auf einem Spielfeld, auf dem unter anderem Häuser, Bäume, Autos und Solarzellen aus LEGO-Bausteinen aufgebaut sind, muss der Roboter in einer vorgegebenen Zeit nacheinander bestimmte Aufgaben erledigen. „Zum Beispiel müssen Solarzellen auf ein Dach manövriert oder Windturbinen verschoben werden“, erklärt Hubert Renkamp. Damit diese Anforderungen erfüllt werden können, müssen die Schüler zunächst Programme für die auszuführenden Bewegungen des Roboters schreiben. Mit diesen wird dann das Herzstück ihres Roboters, der sogenannte LEGO-NXT-Baustein, „gefüttert“. Ist eine Aufgabe erledigt, werden Greifarme umgesteckt und neue Programme installiert. „Anfangs mussten wir uns noch mit der Software anfreunden, aber mit der Zeit kriegt man ein gutes Gefühl dafür“, erläutert einer der Schüler vom ORS (=Our Robot System) -Team.

Doch auch wenn die anspruchsvollen Technik stimmt, ist der ärgste Gegner die Zeit: Da die Aufgaben so zahlreich sind, wollen die Schüler ein Konzept erarbeiten, dessen Abfolge möglichst reibungslos klappt. „Alles muss durchgeplant sein und ohne Probleme laufen – so haben wir eine gute Chance“, ist Renkamp zuversichtlich. Nur die drei besten Teams unseres Regierungsbezirkes dürfen an den NRW-Landesausscheidungen teilnehmen.

Doch Gewinnen ist nicht alles, denn im Vordergrund der Landesinitiative „Zukunft durch Innovation“ steht es,  Jugendliche für Technik zu begeistern,  Neugierde zu schaffen, Innovationen erfahrbar zu machen und berufliche Chancen aufzuzeigen. Um diese Erfahrungen zu ermöglichen, wurden alle teilnehmenden Schulen mit einem LEGO-NXT-Set ausgestattet. Einen zusätzliches Set für die ORS sponsorte der Förderverein. Zusätzlich wird das junge Team in diesem Jahr noch von der Maschinenbaufirma Venjakob in Rheda unterstützt: Der Sponsorpartner, mit dem seit Oktober 2007 ein Kooperationsvertrag besteht,  übernimmt die Kosten für die am Wettkampftag erforderlichen Teamtrikots.