Mit Sicherheit in Zukunft –

Schulsanitätsdienst an der ORS

Spezialisten für blutende Nasen und verstauchte Knöchel

An Schulen pulsiert das Leben. Und wo Leben ist, da fließt auch Blut.
Manchmal leider im wörtlichen Sinn: jedes Jahr ereignen sich mehr
als eine Million Schulunfälle.

(Wz) Um die Sicherheit an ihrer Schule zu verbessern, hat die Osterrath-Realschule einen Schulsanitätsdienst ins Leben gerufen.

Den offiziellen Startschuss gab die Schulleitung in Anwesenheit von Herrn Frank Holle vom DRK Kreisverband Gütersloh, Herrn Johannes Granas, stellv. Vorsitzender DRK Ortsverein Rheda-Wiedenbrück, den Jugendrotkreuzleitern Frau Gabi Werz und Herrn Detlef Steinberg und den Vertretern vom DRK Ortsverband Rheda-Wiedenbrück, Herrn Dominik Rüpp (Rotkreuzleiter) und Phillip Rother, am 28.10.2008  mit der Übergabe der Grundausstattung für den Schulsanitätsdienst. Als symbolisches Startzeichen des vom Jugendrotkreuz unterstützen Projektes, überreichte Herr Frank Holle den Schülerinnen und Schülern des Schulsanitätsdienstes eine Sanitätstasche. Der Geschäftsführer der Firma Medical Point, Herr Michael Ossenkemper, ergänzte die Erstausstattung des Schulsanitätsdienstes durch die Spende einer weiteren Sanitätstasche sowie der Spende von Verband- und Kleinmaterial.

An der ORS sind 20 Schülerinnen und Schüler bereit, im Falle eines (Un-)Falles sofort Erste Hilfe zu leisten. Auf ihren Einsatz vorbereitet wurden sie durch eine fundierte Erste Hilfe-Ausbildung. Dazu "opferten" die neu ausgebildeten Schulsanitäter einen Freitagnachmittag sowie Samstag und Sonntag. Für die Schulleitung bedeutet der Schulsanitätsdienst der Osterrath-Realschule auf jeden Fall einen Zuwachs an Sicherheit. Aber nicht nur das. Der Schulsanitätsdienst ist eine praktische Einrichtung für die Schule und gleichzeitig auch eine sinnvolle Betätigung für die Schülerinnen und Schüler.

Durchgeführt wurde die Erste-Hilfe-Ausbildung für die Schüler von Herrn Wiertz, der auch die Wahlpflichtveranstaltung/Arbeitsgemeinschaft Schulsanitätsdienst leiten wird. Mit dem Schulsanitätsdienst soll an der ORS die Erste-Hilfe-Versorgung ergänzt und das Verantwortungsbewusstsein und die Hilfsbereitschaft von Schülerinnen und Schüler gefördert werden.

Die ”Schulsanis” kümmern sich nicht nur um die Instandhaltung des schulischen Sanitätsraum und im Bereich der Unfallverhütung, sondern sie vertiefen und erweitern ihr Wissen um die Erste Hilfe ständig. Auch auf Schulfesten und anderen schulischen Veranstaltungen sollen sie zum Einsatz kommen. In den Pausen sieht man sie mit ihrer roten Sanitätstasche über den Schulhof "patrouillieren” und im Schulsanitätsraum/Krankenzimmer stehen sie ebenfalls für den Fall der Fälle bereit!