Die Hakemickeschule in Olpe war am Mittwoch (21.09.2016) Gastgeber des landesweiten Netzwerk-Treffens.

„Als der Begriff MINT-Schule vor zehn Jahren eingeführt wurde, mussten wir erklären, dass es sich nicht um eine Geschmacksrichtung oder einen Farbton handelt“, erklärte die leitende Ministerialrätin Hildegard Jäger aus dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW in ihren Begrüßungsworten. Heute ist dies nicht mehr notwendig. Der MINT-Begriff ist fester Bestandteil von Schullandschaft und Berufsleben.
Die leitende Ministerialrätin Hildegard Jäger beendete ihre Rede mit einem Zitat von Friedrich Schiller: „Wir könnten viel, wenn wir zusammenstünden‘ – Schiller hat Recht, denn das gilt auch heute noch und in Zukunft.“

Auch Dietmar Meder, Vorsitzender des Bildungswerks der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft, würdigte das zehnjährige MINT-Jubiläum. Er bedankte sich gemeinsam mit Dr. Heike Hunecke von Schulewirtschaft NRW bei den anwesenden Jury-Mitgliedern, die sich ehrenamtlich einsetzen. „Sie sorgen dafür, dass MINT für nachhaltige hohe Qualität steht“, erklärte Meder.
Für das Gütesiegel können sich Schulen bewerben, die besondere Schwerpunkte in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik aufweisen.Zu dem Jubiläum waren fast 200 Gäste gekommen, um gemeinsam an Workshops teilzunehmen und das Netzwerk-MINT in Gesprächsrunden zu leben. Die ORS war durch die MINT-Koordinatoren Frau Michaelis und Herrn Renkamp vertreten. Die Osterrath-Realschule gehört von Anfang an zu den Schulen, die das Siegel nach umfangreicher Zertifizierung erneut mit Stolz tragen dürfen.

 

In Teilen entnommen aus dem Sauerlandkurier 22.09.16

Dr. Heike Hunecke (l.), die leitende Ministerialrätin Hildegard Jäger (3.v.l.) und Dietmar Meder (r.), bedankten sich im Rahmen des zehnjährigen Jubiläums bei den Jury-Mitgliedern, die sich ehrenamtlich einsetzen. Foto: Jacqueline Sondermann

Impressionen aus 10 Jahren MINT und ORS